UTA HAUTHAL

© Burkhard Schade

UTA HAUTHAL, Dresdner Schriftstellerin, Sängerin und Moderatorin, veröffentlichte den Erzählungsband „Hinaus in die Heide, zum Fluss“, Novellen und Lyrik sowie die CD „Zwischen Himmeln und Erden“ mit Chansons nach Gedichten von Eva Strittmatter. Seit 2014 gibt sie bundesweit Konzerte mit dem Zyklus „Die 13 Monate“ (Erich Kästner/Manfred Schmitz) sowie mit ihren eigenen „Verschenkten Liedern“, die sie für Künstlerkollegen und Freunde schrieb (Arrangements, Piano: Konrad Möhwald). Im Juni 2016 beendete sie die Arbeit an ihrem ersten Roman „Garbald in Dresden“. Im Sommer 2016 war sie mit ihrer „Poesie-Tankstelle“ per Fahrrad in Mitteldeutschland unterwegs und rezitierte auf Marktplätzen und Straßen Gedichte. Die Erfahrungen dieser poetischen Reisen veröffentlichte sie in umfangreichen Essays.

UTA HAUTHAL, drážďanská spisovatelka, zpěvačka a moderátorka, zveřejnila sbírku povídek „Hinaus in die Heide, zum Fluss (Ven do vřesoviště, k řece)“, novely a básně i CD „Zwischen Himmeln und Erden (Mezi nebesy a zeměmi)“ s šansony podle básní Evy Strittmatterové. Od r. 2014 pořádá koncerty po celém Německu s cyklem „Die 13 Monate (13 měsíců)“ (Erich Kästner/Manfred Schmitz) i s vlastními písněmi „Verschenkten Liedern (Darované písně)“, které psala pro kolegy a přátele (aranžmá, piano: Konrad Möhwald). V červnu 2016 ukončila svůj první román „Garbald in Dresden (Brzy v Drážďanech)“. V létě 2016 se vydala na kole po středním Německu a recitovala na tržištích a ulicích básně pod názvem „Čerpací stanice pro poezii“. Svoje zkušenosti z těchto poetických cest zvěřejnila v rozsáhlých esejích.