CARL-CHRISTIAN ELZE

© Sascha Kokot

HELWIG BRUNNER, geboren 1967 in Istanbul, Studien der Biologie und Musik, lebt in Graz. Er ist Herausgeber der Buchreihe „keiper lyrik“ und Mitherausgeber der Literaturzeitschrift Lichtungen. Er veröffentlichte zehn Gedichtbände, zuletzt „Denkmal für Schnee“ (Neue Lyrik aus Österreich, 2015); „gemacht/gedicht/gefunden. über lyrik streiten“ (poetologische Debatte gemeinsam mit Stefan Schmitzer, 2011); demnächst erscheint das „Journal der Bilder und Einbildungen“ (Literaturverlag Droschl 2017). Darüber hinaus verfasste er Beiträge in Anthologien (zuletzt z. B. „Jahrbuch der Lyrik“ 2015 und in „all dies hier, Majestät, ist deins. Lyrik im Anthropozän“, kookbooks 2016), in Zeitschriften (z. B. manuskripte, Edit, Ostragehege), im Internet (z. B. The Adirondack Review, Four Way Review, The California Journal of Poetics) und im Rundfunk.

HELWIG BRUNNER se narodil r. 1967 v Istanbulu, studoval biologii a hudbu, žije ve Štýrském Hradci. Je vydavatelem knižní řady „keiper lyrik“ a spoluvydavatelem literárního časopisu Lichtungen. Zveřejnil deset básnických sbírek, naposledy „Denkmal für Schnee“ (Pomník pro sníh) (nová poezie z Rakouska, 2015); „gemacht/gedicht/gefunden. über lyrik streiten“ (poetologická debata spolu se Stefanem Schmitzerem, 2011); brzo vyjde „Journal der Bilder und Einbildungen“ (žurnál obrazů a klamných představ) (lit. naklad. Droschl 2017). Kromě toho napsal příspěvky do antologií (např. „Jahrbuch der Lyrik“ 2015; „all dies hier, Majestät, ist deins. Lyrik im Anthropozän“, kookbooks 2016), do časopisů (např. manuskripte, Edit, Ostragehege), na internetu (např. The Adirondack Review, Four Way Review, The California Journal of Poetics) i do rozhlasu.