Manfred Wiemer
schloss 1979 sein Ökonomiestudium in Leipzig ab, arbeitet seit 1976 auch literarisch, zu DDR-Zeiten an „Untergrund-Zeitschriften“. Berufliche Stationen waren Handelsbetriebe und ab 1988 die Neue Dresdner Galerie. Seit 1991 arbeitet M. W. zunächst als Mitarbeiter für Bildende Kunst, ab 1994 als Abteilungsleiter im Kulturamt der Landeshauptstadt Dresden. 2005 wird er vom Stadtrat zum Leiter des Amtes für Kultur und Denkmalschutz berufen.

© privat